Startseite

Mittlerweile ist das Spekulieren an der Börse sehr beliebt, allerdings erfordert dies immer einen höheren Kapitaleinsatz. Beim CFD Trading ist dies nicht erforderlich, allerdings gilt es hier, einiges zu beachten. Denn genau genommen, wird beim CFD Trading eine Wette auf den Kursverlauf einer Anlage gemacht. Wie bei allen Wetten kann auch hier schnell Geld verloren werden. Am wichtigsten bei dieser Form der Anlage ist, das jeder ausreichend Zeit haben muss, denn der Markt bewegt sich ständig.

Contract for difference kurz CFD

CFD Trading im deutschen kurz Differenzkontrakt, bezeichnet das hier immer auf eine gewisse Differenz gesetzt wird. Dazu müssen keine Aktien oder andere Wertpapiere direkt gekauft werden, was den Einsatz an Geldmittel verringert. Hier wird auf eine Differenz gewettet, der sowohl Gewinn wie auch Verlust bedeuten kann. Hinzu kommt noch das zusätzlich noch auf Gleichstand gesetzt werden kann, also wenn weder Verlust noch Gewinn gemacht wird. Allerdings bedeutet dies auch, dass hierbei ein Vorwissen vorhanden sein sollte, da ansonsten schnell Verlust gemacht wird. Für schnelle Geschäfte ist das CFD Trading nicht geeignet, genauso wenig wie für Menschen die keine Zeit haben. Denn hier muss der Markt ständig beobachtet werden, um dann im richtigen Moment seinen Tipp abzugeben. Diese Art Handel kann mit Fußballwetten verglichen werden, denn hier ist es auch wichtig auf den richtigen Verein zu setzen. Wird auf den falschen Verein, also auf den Verlierer gesetzt, dann ist das Geld weg. Ähnlich ist dies auch beim CFD Trading, allerdings können hier die Verluste noch in Grenzen gehalten werden. Nicht zuletzt durch kluges Agieren und schnelles Reagieren. Doch das ist nicht alles, was zum erfolgreichen Handeln notwendig ist. Wichtiger ist noch, das verlorenes Geld nicht wieder zurückzugewinnen ist, sondern der Verlust kann nur eingegrenzt werden.

Transparenz verleitet viele Neulinge

Durch diese Transparenz werden viele Neulinge, also Menschen die sich in dieser Materie noch nicht auskennen, zu einem Einsatz verleitet. Allerdings kann hier schnell Verlust gemacht werden, denn wie jedes Finanzgeschäft, verlangt auch das CFD Trading ein gewisses Wissen. Nur wer sich zuerst intensiv mit dieser Art von Geschäften vertraut macht, der wird zumindest ohne Verlust bleiben. Dies sollte auch für den Anfang das Ziel sein, ohne dabei an eventuelle Gewinne zu denken. Kommt natürlich ein Gewinn zustande, dann ist dies ein Bonbon, allerdings dürfte dies am Anfang eher weniger der Fall sein. Also direkt Reich werden kann niemand beim CFD Trading, obwohl mit der Zeit schnell Geld verdient werden kann. Manchmal hilft Anfängern auch der Zufall, aber dies sollte nicht die Regel sein. Her entscheidet auch nicht der Wert an der Börse, sondern der Basiswert und dessen Entwicklung entscheidet hier über Verlust oder Gewinn. Die ist immer abhängig wie beim CFD Trading gesetzt wurde, setzt jemand auf Gewinn kann bei einem Verlust das Geld verloren gehen.

Die Brokerwahl kann entscheidend sein

Bevor jemand in das CFD Trading einsteigt, sollte er sich einen guten Broker suchen. Allerdings kann dies mit einigen Hürden verbunden sein, denn nicht jeder ist auch gleichzeitig ein guter und erfahrener Broker in diesem Bereich. So kann natürlich wie immer, das Internet zurate gezogen werden. Natürlich gibt es auch gewisse Foren, wo so manch einer seine Erfahrung eingetragen hat. Allerdings sollte hier differenziert werden, da es wirklich auch sehr schlechte Broker gibt, aber mit Abzocke und Betrug hat das CFD Trading nichts zu tun. Vielmehr muss jeder auch seinen Anteil zu einem solchen Geschäft beitragen, vor allem damit der Verlust in Grenzen gehalten wird. Daher muss jeder sich auch vorher eingehend mit dem CFD Trading befassen, um den Verlust einzuschränken. Auch wenn hier schnell Geld gemacht werden kann, ist dies aber keine Pflicht. Das Risiko liegt immer noch beim Trader, der immer sein Einverständnis für ein Geschäft geben muss. Natürlich können solche Foreneinträge bei der Wahl des richtigen CFD Trading Brokers hilfreich sein, denn so kann ein schlechter Berater ausfindig gemacht werden. Denn gerade am Anfang ist jede Hilfe gut, damit sich beim CFD Trading auch Gewinn einstellen kann. Gute Broker bekommen in der Regel auch gute Bewertungen, nach denen sich dann gerade Anfänger richten sollten. Daher auch solche Einträge in Foren immer ganz genau lesen, womit dann schnell herauskommt warum jemand so schlecht auf einen bestimmten Broker zu sprechen ist. Allerdings sind manche Kommentare so Grass, gerade da einige von Betrug sprechen. Diese haben einfach den Sinn von CFD Trading nicht verstanden, denn hier geht es einfach um eine Art Wette und eine Garantie gibt es nicht. Genauso wenig wie wenn bei der Börse spekuliert wird, denn auch hier können hohe Verluste gemacht werden. Da kann CFD Trading schon sicherer sein, denn hier werden keine Börsenkurse genommen, egal wie gerade eine Aktie am Markt steht.

Einlagensicherung eine Auswahl bei der Brokersuche

Da viele Broker aus unterschiedlichen Ländern handeln, betreiben nicht alle die Einlagenabsicherung. Bei englischen Brokern ist dies anders, denn dies ist in England per Gesetz geregelt. Dies kann bei der Auswahl des Brokers eine wichtige und entscheidende Rolle spielen, denn so sind die Einlagen die verlangt werden immer abgesichert. Ein wichtiger Bestandteil kann auch die Webseite an sich sein, denn viele Broker bieten die Kurse nicht in Echtzeit an. Zusätzlich ist natürlich beim CFD Trading noch die Geschäftszeit, denn es muss ständig eine Kontrolle durch den Trader erfolgen. Ein weiterer Punkt kann auch die Finanzierungsgebühr sein, die immer dann berechnet wird, wenn ein CFD länger als ein Börsentag gehalten werden soll. Nach all diesen Kriterien kann sich dann jeder sein Broker aussuchen, wobei Sicherheit für viele auch in diesem Bereich wichtig ist. Auch wenn es beim CFD Trading keine hundertprozentige Sicherheit geben kann, vor allem wenn es um den Gewinn geht. Aber die Chancen einen Gewinn zu machen, sind auf jeden Fall höher als beim Lottospielen. Vor allem wenn sich jemand längere Zeit mit dem CFD Trading befasst, wird mit der Zeit ein Gefühl für den Markt entwickeln. Wobei die Deutschen nicht als große Spieler bekannt sind, daher sind viele mit CFD Trading auch so überfordert. Gerade auch weil einige Menschen sich dies ganz einfach vorstellen, doch dann kommt immer das große Erwachen. So ist dies auch keine Anlageform für Menschen die nur wenig Zeit haben, gerade da der Markt ständig beobachtet werden muss. Daher sollte dann bei wenig Zeit auf CFD Trading verzichtet werden, denn Verluste macht niemand gerne.

Immer mehr private Spekulanten

Gerade das einfache Handling lockt immer mehr private Spekulanten an, die auch durch gesunkene Transaktionskosten gelockt werden. Der Vorteil von CFD Trading ist zusätzlich, noch das die Kosten transparent und übersichtlich gestaltet sind. So muss auch niemand beim CFD Trading erst einen Kurs für die Börse durchlaufen, denn diese hat nichts mit der Berechnung zu tun. Selbst Leerverkäufe sind einfach, und schnell zu erledigen, was so an der Börse nicht möglich ist. Dabei kann dies gesehen werden wie bei einer Wette, denn diese ist auch immer schnell gesetzt. Allerdings besteht immer die Gefahr das bei mangelnder Information auch der Einsatz genauso schnell weg ist. Dies sollte jeder beim CFD Trading beachten, damit das Erwachen nicht zu spät kommt. Oftmals kann ein schnelles Aussteigen das schlimmste verhindern, daher muss immer für das CFD Trading Zeit vorhanden sein. Denn kurzfristiges Handeln ist hier immer gefragt. Vor allem aber gibt es keine komplizierten Formeln, sondern die Gewinne oder Verluste kann sich jeder selbst ausrechnen. Zusätzlich kommt noch hinzu das die Transaktionskosten sehr niedrig gehalten sind. Dies gilt insbesondere für kurze Anlagen, wobei bei CFDs die länger, also meistens über Nacht gehalten werden, hier wiederum andere Kosten entstehen. Diese sind dann von Broker zu Broker unterschiedlich.

Marginhandel kann hohe Gewinne ergeben

Zusätzlich kommt noch beim CFD Trading hinzu, das nicht die gesamte Summe gezahlt werden muss. Hier ist nur ein Bruchteil der eigentlichen Summe zu zahlen. Somit kann sich das auch jemand leisten, der nicht gerade tausende von Euro bereit hat. Allerdings kann es jemanden bei Verlust mehr schmerzen, wie jemand, der eine höhere Summe zur Verfügung hat. Natürlich freut sich jeder, wenn seine Wette etwas eingebracht hat. Aber das Risiko sein eingesetztes Geld zu verlieren ist halt bei solchen Geschäften immer mit drin. Was ein richtiger Spieler ist, der setzt sein Geld beim CFD Trading und hofft auf einen richtig satten Gewinn. Allerdings gerade am Anfang sollte das CFD Trading noch mit Vorsicht erfolgen. Erst wenn der Trader ausreichend Erfahrung gesammelt hat, dann wird das Risiko etwas geringer. Mit Verlusten muss also immer gerechnet werden. Denn wie beim Wetten gibt es auch beim CFD Trading keine Garantie, sondern nur die Möglichkeit schnell Geld zu machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *